VisitCopenhagen
Harbour bath in Copenhagen

Alles über das grüne Leben in Kopenhagen

Kopenhagen ist eine Stadt, in der die Einwohner ihre grüne Denkweise mit Einfallsreichtum und Spaß mischen.

Wenn man zum Beispiel den Hafen säubert, um das Wasser super-sauber zu machen, warum dann nicht auch ein schwimmendes Schwimmbad bauen, das Einheimische und Touristen zu jeder Jahreszeit genießen können?

Eine grüne Denkweise bietet so viele coole Möglichkeiten

Du weißt wahrscheinlich schon, dass Radfahren in Kopenhagen eine große Sache ist. Tatsächlich sind wir sogar die Fahrradhauptstadt der Welt. Wir wollen zwar nicht angeben, aber die Art und Weise, wie die Stadt extra für Radfahrer angelegt wurde, wie der Hafen zum Schwimmen und Baden umfunktioniert wurde und wie zahlreiche Parks, Gärten und kleine grüne Oasen über die ganze Stadt verstreut sind, sagt viel darüber aus, wie sich das Leben hier abspielt.

Dive into the harbour

An schönen Sommertagen und -nächten kann man nach Herzenslust in den Kanälen Kopenhagens herumschippern. Das Wasser im Hafen und in den Kanälen ist sauber genug, um darin zu schwimmen, und es ist kinderleicht, ein gemietetes Boot zu steuern oder eine Kanaltour zu unternehmen, die hier zahlreich angeboten werden.

Du willst lieber spannende City-Abenteuer erleben? Warum eigentlich nicht?

Rund um den Hafen und die Kanäle Kopenhagens gibt es so viele tolle Dinge, die du unternehmen kannst. Wie wäre es mit schwimmen, segeln oder ein Glas Wein genießen, während deine Füße im Wasser baumeln? Wir haben drei Möglichkeiten für dich herausgesucht, doch das ist längst noch nicht alles, was Kopenhagen zu bieten hat.

Mache es wie die Einheimischen und fahre mit dem Fahrrad

Knapp 50% aller Kopenhagener pendeln mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zur Universität. Die Stadt eignet sich perfekt dafür. Überall gibt es Fahrradwege und im Hafengebiet wurden mehrere Brücken gebaut, um die verschiedenen Stadtteile miteinander zu verbinden und die Leute dazu ermutigen, mit dem Fahrrad durch die Stadt zu fahren.

The bike snake | Astrid Maria Rasmussen

Die Fahrradschlange, die den Hafen durchquert, ist nur eine von vielen reinen Fahrradbrücken, die es hier gibt.

Mit dem Fahrrad durch die Stadt zu fahren ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, um von A nach B zu kommen, sondern es macht zudem eine Menge Spaß, ist aufregend und schont die Umwelt.

Genieße ein Glas Wein im Gras

Als moderne Stadt schätzt man in Kopenhagen die Bedeutung der Natur in und um die Stadt. Wo auch immer du dich in der Stadt befindest, du bist nie weiter als eine kurze Fahrradfahrt von grünen Oase entfernt. Lege also eine Pause ein, setze dich ins Gras, gönne dir ein leckeres Sandwich oder genieße ein Glas Wein.

Ørstedparken

In Kopenhagen gibt es zahlreiche Arten von urbanen Grünflächen, von exotisch über völlig unkultiviert bis hin zu historisch bedeutsam.

Gut zu wissen über die aktuellen, geltenden Covid-19 Regeln und Einschränkungen in Dänemark

Restaurants und Cafés

Restaurants, Cafés und Bars können jetzt bis 24:00 Uhr offen halten. Der Service in den Innenräumen geschieht unter der Voraussetzung, das ein Corona-Pass vorgewiesen werden kann. Wenn man draussen sitzt, benötigt man kein Corona-Pass.

Ab dem 15. Juli werden die erlaubten Öffnungszeiten von den Gastbetrieben bis um 02:00 Uhr verlängert. Die Nachtclubs bleiben vorläufig bis der 1. September geschlossen.

Geschäfte

Alle Geschäfte, Einkaufszentren usw. sind offen. Das Tragen einer Maske ist nicht länger Pflicht. Eine häufige Desinfektion der Hände wird empfolen.

Kulturelle Einrichtungen, religiöse Dienste, Soziales Leben usw.

Museen, Theater, Freizeitparks, Zoologische Garten usw sind offen. Corona-Pass muss vorgewiesen werden können.

Öffentlicher Verkehr

Die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr ist für stehende Passagiere weiterhin geltend, beim Absitzen darf der Mundschutz jedoch abgenommen werden.

Offizielle Covid-19-Einsschränkungen und Bestimmungen