VisitCopenhagen
Den Lille Havfrue er en topattraktion i København.
Den Lille Havfrue

Die kleine Meerjungfrau - Die Geschichte der kleinen Statue und der großen Attraktion

Am Langelinje-Kai an der Einfahrt zum Hafen von Kopenhagen befindet sich eine der größten Attraktionen Dänemarks, die witzigerweise auch eine der kleinsten ist: Die kleine Meerjungfrau.

Die Skulptur von Edvard Eriksen macht nicht viel Aufhebens von sich, aber die entzückende Meerjungfrau zieht Jahr für Jahr Tausende von Bewunderern an. Touristen versammeln sich oft um die kleine Skulptur, die auf einem Stein in Ufernähe Platz genommen hat.

Die Skulptur der kleinen Meerjungfrau wurde am 23. August 1913 am Langelinje-Kai in Kopenhagen als Geschenk an die Stadt Kopenhagen aufgestellt. Der großzügige Spender war Carl Jacobsen, der Sohn von J.C. Jacobsen, dem Gründer einer weiteren Kopenhagener Weltmarke, nämlich der Brauerei Carlsberg.

Carl Jacobsen trug nicht nur zum Erfolg von Carlsberg bei, sondern war auch als großer Kunstliebhaber bekannt, der Dänemark nachhaltig geprägt hat. Nicht nur zu Lebzeiten, als er der Öffentlichkeit Zugang zu seiner beeindruckenden Kunstsammlung gab, sondern vor allem auch durch die Gründung der Neuen Carlsberg-Stiftung, durch die sein Engagement für die Kunst weiterleben konnte. Tatsächlich können wir unter anderem deshalb heute das Kunstmuseum Ny Carlsberg Glyptoteket besuchen - eine weitere beliebte Attraktion von Kopenhagen.

Die Skulptur der kleinen Meerjungfrau besteht aus Bronze und Granitstein und ist inspiriert von Hans Christian Andersens Märchen über die Meerjungfrau, die alles opfert, um mit dem jungen, schönen Prinzen an Land vereint zu werden. Jeden Morgen und jeden Abend erhebt sie sich vom Meeresgrund und sehnt sich von ihrem Felsen im Wasser nach dem Prinzen. Die Geschichte der kleinen Meerjungfrau ist vielen Kindern heute nicht nur aus Hans Christian Andersens ursprünglicher Fassung bekannt, sondern auch aus Disneys gleichnamiger Version.

Verliebte sich

Der Brauereibesitzer Carl Jacobsen verliebte sich in die Figur, nachdem er im Königlichen Theater in Kopenhagen eine Ballettaufführung des Märchens gesehen hatte. Jacobsen war sowohl vom Märchen als auch vom Ballett so begeistert, dass er den Bildhauer Edvard Eriksen beauftragte, eine Skulptur der Meerjungfrau zu erschaffen.

Inspiriert von einer Ballerina

Die Skulptur ist inspiriert von der Ballerina Ellen Price, die 1909 im Königlichen Theater die Hauptrolle im Ballett „Die kleine Meerjungfrau“ tanzte. Ellen Price wollte jedoch nicht als Aktmodell für den Bildhauer Edvard Eriksen sitzen. So wurde die Frau des Künstlers, Eline Eriksen, stattdessen zum Modell für die Skulptur der kleinen Meerjungfrau.

Die kopflose Meerjungfrau

Im Laufe der Jahre war die allmählich alternde Dame am Kai leider mehrmals Vandalismus ausgesetzt. Zweimal verlor sie den Kopf, einmal wurde ihr Arm abgesägt und mehrmals wurde sie mit Farbe übergossen. Aber jedes Mal wurde sie gerettet und gereinigt, damit sie an ihrem Platz bleiben und weiterhin Reisende im Hafen von Kopenhagen willkommen heißen kann.

Was Sie in der Nähe erleben können

Wenn Sie die kleine Meerjungfrau am Langelinje-Kai besuchen, können Sie sich noch Zeit für einen Spaziergang im schönen Kastell nehmen und dann auf dem Weg in die Innenstadt an der Residenz der dänischen Königsfamilie, Schloss Amalienborg, vorbei gehen. Nur wenige Gehminuten von der kleinen Meerjungfrau entfernt finden Sie auch das Restaurant Lumskebugten, das erstklassig ist, wenn es um ein gutes dänisches Mittag- oder Abendessen geht.