VisitCopenhagen

Dronning Louises Bro

Dronning Louises Bro (die Königin-Louise-Brücke) verbindet die Kopenhagener Innenstadt mit dem Stadtteil Nørrebro und wird täglich von Tausenden Radfahrern und Fußgängern überquert. Nichtsdestotrotz ist diese Brücke zu einem ausgesprochen beliebten Treffpunkt geworden.

Die Königin-Louise-Brücke wurde 1887 errichtet und im Zusammenhang mit der Verbreiterung der Gehwege und Radfahrstreifen umgebaut.

Das hat zu einem wesentlich reduzierten Autoverkehr und einer größeren Anzahl Fahrrädern auf der Brücke geführt.

Ein zusätzlicher Vorteil

Der Umbau hatte aber nicht nur Auswirkungen auf den Auto- und Fahrradverkehr. Die Verbreiterung der Gehwege hat die sonnige Seite der Königin Louise-Brücke zu einem angesagten und beliebten Treffpunkt für viele Kopenhagener werden lassen.

Weil so viele Leute die Brücke für sich entdeckt haben und dort die Sonne genießen wollten, wurden schließlich mehr Bänke als ursprünglich geplant aufgestellt.

Übersetzung und Bearbeitung des deutschen Inhalts durch Languagewire.